Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie (MT) befasst sich mit speziellen diagnostischen/untersuchenden und therapeutischen/behandelnden Verfahren und Techniken. Sie dient der Auffindung  von Funktionsstörungen am Haltungs- und Bewegungsapparat. Es werden sowohl passive, mobilisierende Techniken als auch aktive Übungen zur Stabilisation eingesetzt. Die MT arbeitet mit speziellen Handgrifftechniken im Bereich der Wirbelsäule, den Extremitätengelenken und auch der Muskulatur. Mit der MT steht dem Physiotherapeuten eine gezielte, gelenkschonende, höchst effektive und meist schmerzfreie Behandlungstechnik zur Verfügung.
Zur Abrechnung der MT mit den Kostenträgern ist eine 2-4 jährige Zusatzausbildung mit abschließender Prüfung erforderlich.

Cyriax Therapie

Die Cyriax Therapie ist eine Spezialform der Manuellen Therapie zur Diagnose und Behandlung der Weichteilstrukturen (z.B. Muskel, Sehne, Kapsel-Band-Apparat etc.). Häufig wird hier die Querfriktion (Deep Friction) als Therapieform eingesetzt, um verletzte Sehnen, Bänder, Muskeln in ihrem Heilungsverlauf zu unterstützen.  

Zurück